Verpassen Sie keinen neuen Beitrag!
JETZT ABONIEREN!

_

Babyelefanten

Babyelefanten

Mit dem Symbol des Babyelefanten für den Sicherheitsabstand in der Pandemiezeit hat die türkise Marketingabteilung wieder eindrucksvoll ihre Kompetenz unter Beweis gestellt.  Es gibt wohl keinen Österreicher, der das schnuckelige Rüsseltier inzwischen nicht kennt. 

Abflug und Tschüss

Abflug und Tschüss

Das Corona erhebliche Auswirkungen auf die Fluglinen hat ist unbestritten.  Viele Länder greifen ihren eignen Fluglinen natürlich unter die Arme/Flügel.  Österreich hat aberkeine eigen Flugline, der sie so helfen könnte.

Die EU im Herzen tragen

Die EU im Herzen tragen

Franz Schnabl (SPÖ) postet: "Ich träume von einem gemeinsamen europäischen Eisenbahnnetz." 

Darunter ergänzend: "Der europäische Gedanke muss durch gemeinsame Projekte gestärkt werden: Beispielsweise den Ausbau eines europäischen ICE-Netzes, schnelle Verbindungen der wichtigsten Städten innerhalb der EU. Oder eine nachhaltige Klimaschutzpolitik, die den Namen auch verdient Arbeitsplätze schafft. Was müsste die EU tun, damit sie euer Herz gewinnt?"

Da steh´ich nun, ich armer Tor

Da steh´ich nun, ich armer Tor

Da steh´ich nun, ich armer Tor und bin so schlau als wie zuvor.  Nun hat die SPÖ das Ergebnis ihrer Basisbefragung also bekanntgegeben. Das Ergebnis, bietet für mich keine zwingend neuen Erkenntnisse.  

Der 1. Mai - Tag der Arbeit

Der 1. Mai - Tag der Arbeit

Was ist eigentlich Arbeit?  Was versteht man darunter? Welchen Stellenwert hat Arbeit für jeden einzelnen Menschen und für die Gesellschaft? Wie soll oder kann Arbeit künftig aussehen? Welche Rolle wird Arbeit einnehmen.  Brauchen wir überhaupt Arbeit?

Kunst ist ein Lebensmittel

Kunst ist ein Lebensmittel

"Kunst ist ein Lebensmittel" dieses Statement tätigte gestern abend Fr. Rabl-Stadler bei "Im Zentrum"  Rein biologisch gesehen ist das Unsinn, aber so ganz lächerlich ist es auch wieder nicht.  Ich würde es nicht mit Gemüse Brot und Fleisch gleichsetzten, aber wenn ich an die Salzburger Festpiele denke, dann fallen mir da schon Sekt, Kaviar und Pralinen ein. 

Zurück in die Zukunft

Zurück in die Zukunft

Wie geht´s nun weiter?  Wir haben ein paar Wochen der Ausnahmesituation hinter uns gebracht. Eines steht jedenfalls fest. So wie derzeit, will keiner wirklich weitermachen. Darüber, wie die Zukunft aussehen soll, gibt es aber unterschiedliche, zuweilen sogar gegensätzliche Auffassungen.

Krisenmanagement, eine Win-Win Situation für Kurz

Krisenmanagement, eine Win-Win Situation für Kurz

Wenn man den Fußball bemühen wollte, könnte man sagen: "Ein Elfmetergeschenk für den Bundeskanzler!"  Eigentlich noch etwas mehr. Das Tor wurde auf 50 Meter verbreitert und der Torman an den Pfosten gefesselt.

Es gibt also gar keine Möglichkeit, nicht zu verwandeln.

Die Corona-Krise ist vorbei.

Die Corona-Krise ist vorbei.

Die Coroan-Krise ist vorbei. Sie ist einer Art Corona-Normalität gewichen. Man merkt das nicht zuletzt daran, dass der Waffenstillstand im Parlament bereits aufgehoben ist.

Spare in der Zeit, so hast Du in der Not

Spare in der Zeit, so hast Du in der Not

Wer erinnert sich noch an diesen Spruch. "Spare in der Zeit, so hast Du in der Not" sagte meine Großmutter immer zu mir, als ich ein kleiner Junge war. Sie sagte das theatralisch, wenn sie vor meinen Augen eine Münze in mein Sparschwein steckte.  Dieser Gedanke eines "Notgroschens" wie man damals sagte, hat mich mein Leben lang begleitet.

14 Tage Isolation - eine Zwischenbilanz

14 Tage Isolation - eine Zwischenbilanz

Nun haben wir 2 Wochen Notbetrieb hinter uns. Es ist Zeit, ein kleine persönliche Zwischenbilanz zu ziehen. Ich betone ausdrücklich "persönlich", denn viele erlebten diese Zeit sicher ganz anders als ich.

Einen Espresso bitte

Einen Espresso bitte

Ach wie wunderbar ist doch so eine ausgedehnte Kaffeejause. Da gibt es eine Kanne mit ausreichend Kaffe, Milch und Zucker nach Belieben und natürlich den einen oder anderen Kuchen. Schlagobers hätte ich jetzt beinahe vergessen - für die Kalorienunbewußten. Fehlt noch was? Ja, vielleicht etwas Marmelade und Butter zu den Croissants.

Tourismus ein auslaufendes Geschäftsmodell?

Tourismus ein auslaufendes Geschäftsmodell?

Die ganze Freizeitbranche wird in diesen Tagen vorgeführt und da noch ganz besonders der Tourismus.  Zeigt doch die Corona-Krise, auf welch zarten Beinen dieser Geschäftszweig steht.  Schon vor der Pandemie ist eines der größten europäischen Touristikunternehmen von der Bildfläche verschwunden. 

Die hässliche Seite von Corona (COVID-19)

Die hässliche Seite von Corona (COVID-19)

Was COVID-19 anrichten kann, sehen wir täglich an den Bildern aus Italien.
Klar kann man den Folgen des Corona-Virus auch gute Auswirkungen abringen. Seien es weniger CO2 und Abgase, oder der Zusammenhalt in der Bevölkerung,oder die Besinnung auf wichtige Dinge im Leben.  Die Krise zeigt aber auch Charakterzüge auf, die gar nicht gefallen.

Bedingungsloses Grundeinkommen - eine Krisenlösung?

Bedingungsloses Grundeinkommen - eine Krisenlösung?

Es geistert nun die Idee durch die sozialen Medien, die Krise zu nutzen, um das bedingungslose Grundeinkommen einzuführen. 
Ich befürworte die Idee des BGE grundsätzlich, aber bin sehr skeptisch, was eine Einführung in der aktuellen Situation betrifft. 
Warum?

Ist Corona ein Riesenfake ??

Ist Corona ein Riesenfake ??

Ich möchte euch einfach mal wieder eine Konversation auf Facebook weitergeben. 

Es geht um ein Video zu Corona das derzeit auf FB die Runde macht.

 

Scheinheiligkeit ist immun

Scheinheiligkeit ist immun

Ich kenne Geschäfte und Lokale, die schon letzte Woche aus echter Sorge und Verantwortung sowie einer realistischen Einschätzung der Lage geschlossen haben, freilich auch in dem Wissen, dass sie in dieser Situation ohnehin nicht viel Geschäft machen würden.  

Corona - eine Medidation

Corona - eine Medidation

Die Ampel steht längst auf ROT. Viele sind noch, wie gewohnt, bei Gelb oder noch später in die Kreuzung eingefahren. Geht sich schon noch irgendwie aus und die anderen stehen ja noch.  Nun ist aber endgültig Rot und Zeit, ein paar Sekunden Zeit, den Motor abzustellen und inne zu halten.

All in - der Poker um Alles oder Nichts

All in - der Poker um Alles oder Nichts

Pamela Rendi-Wagner stellt also dieser Tage die sogenannte Vertrauensfrage per Umfrage an die Parteibasis. Die Entscheidungsfrage ist engerahmt von einigen NoNa-Fragen die nicht besonders griffig und teilweise Themen verschmelzend gestellt sind. Der Mehrwert durch diese Fragen dürfte sich in Grenzen halten. Bemerkenswert ist,

Hurra, jetzt weis es die ganze Welt!

Hurra, jetzt weis es die ganze Welt!

Ein Facebook-Benutzer postete einen Personalausweis mit Foto Geburtsdatum und Wohnort,  den die betreffende Person vermutlich verloren hat. Darauf hin entwickelte sich folgender Dialog:  

Paketdienste  - Verschaukeln mit System

Paketdienste - Verschaukeln mit System

Ich nenne hier keinen konkreten Dienst, denn es gilt wohl für fast jeden dieser Branche mit drei Buchstaben als Fimenkurzname und vielen von uns ist wohl das gleiche schon widerfahren.  Eine Sendung wird erwartet, aber es findet sich nur eine Nachricht im Postkasten oder oft nicht einmal das.

Top Secret oder Top Faulheit

Top Secret oder Top Faulheit

Geheimnisse gibt es ja aller Art.  Berufsgeheimnis, Firmengeheimnis, Dienstgeheimnis, Amtsgeheimnis,  diverse Verschwiegenheitspflichten etc.  Dann gibt es da aber noch die Auskunftspflicht, die Datenschutzgrundverordnung und vielleicht noch einige weitere Aspekte, die da noch mitspielen. 

Mit voller Hose ist ´s leicht stinken

Mit voller Hose ist ´s leicht stinken

Seit heute sind in Luxemburg alle öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos.  Ja, das ist eine super Sache - warum machen wir das in Österreich nicht auch?

Corona (Covid-19) - worum geht es wirklich?

Corona (Covid-19) - worum geht es wirklich?

Es hat so den Anschein, als wären selbst die Fachleute in zwei Lager  gespalten. Die einen, die meinen dass das Virus gar nicht so gefährlich ist und die die anderen, die eine Ausbreitung mit allen Mitteln verhindern wollen.

GIS-Gebühren  what else?

GIS-Gebühren what else?

In beinahe regelmäßigen Abständen wir das Thema ORF-Gebühren in die öffentliche Diskussion gebracht. Von wem und warum ist die Frage.

Corona-Virus und die Klimakrise

Corona-Virus und die Klimakrise

Nein, ich will hier keine Verschwörungstheorien bemühen.  Ich will es auch nicht als Rache der Natur sehen und schon gar nicht als eine Strafe irgend eines Gottes irgend einer Religion.

Einzelhandel gegen Online-Riesen, der ungleiche Kampf?

Einzelhandel gegen Online-Riesen, der ungleiche Kampf?

Gerade durch die sozialen Medien werden immer wieder Sprüche verbreitet, wie "Geh nicht fort - kauf im Ort"  oder "Wenn das letzte Geschäft geschlossen hat, wirst du merken, dass Onlineshopping doch nicht so toll ist..."  usw.    Warum ist das eigenlich so gekommen?

Verpflichtende Herkunftskennzeichnung bei Fertiggerichten?

Verpflichtende Herkunftskennzeichnung bei Fertiggerichten?

Team Nachhaltigkeit( = Landwirtschaftsministerium) fragt:  "Bist du für eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung bei Fertiggerichten?"  ( so nebenbei - wußte gar nicht, dass wir per Du sind)

Dieselprivileg im Rückspiegel

Dieselprivileg im Rückspiegel

Was ist denn das Dieselprivileg überhaupt und warum gibt es das?  Da muss man einige Zeit in der Geschichte des Straßenverkehrs zurückgehen.

Die Verteidigungsministerin meint es ernst

Die Verteidigungsministerin meint es ernst

Gestern bei "Im Zentrum" machte die Frau Minister deutlich, wie ernst sie es mit der Verteidigung nimmt - nämlich mit der Verteidigung der ÖVP.  In Sachen Tarnen und Täuschen hat sie aber noch Luft nach oben.

https://orf.at/stories/3154554/

Ich liebe Hunde, darum hab ich keinen (mehr).

Ich liebe Hunde, darum hab ich keinen (mehr).

Wenn Sie meinen, es ist ein Widerspruch, Hunde zu mögen, aber trotzdem keinen zu halten, dann will ich das mal erklären. Nein, mir ist es nicht aus körperlichen, finanziellen oder gesundheitlichen Gründen unmöglich, einen Hund zu halten.

Weg mit der Mehrwertsteuer auf Mieten

Weg mit der Mehrwertsteuer auf Mieten

Die erster Frage der SPÖ-Mitgliederumfrage lautet also "Weg mit der Mehrwertsteuer auf Mieten"  Das klingt auf den ersten Blick recht einleuchtend, würde es doch sofort zu einer Entlastung bestehender Mietverträge führen.   Die Konsequenz daraus wären geringere Steuereinnahmen des Staates.  Klingt super - die Mieter zahlen weniger,  die Vermieter erhalten trotz gleich viel - alle sind glücklich!

Nur weil er ein Zumpferl hatte?

Nur weil er ein Zumpferl hatte?

Jetzt ist es wieder einmal für einige Zeit höchstamtlich.  Es wird sich nichts ändern, keinen Millimeter, keinen Beistrich, einfach nix.
Das Zölibat bleibt einzementiert, die Frauen "auszementiert". Die Welt hat sich zwei Jahrtausende nicht gedreht.

 

Klimasünden, CO2 und sonstige Märchen

Klimasünden, CO2 und sonstige Märchen

Der Klimawandel ist da. Der Klimawandel ist offensichtlich.  Das steht selbst für die meisten von denen außer Streit, die das nicht als menschengemacht ansehen. Gehen wir mal von der Annahme aus, dass das tatsächlich völlig ohne unser Zutun erfolgt und wir daher auch nichts dagegen unternehmen können.

Die Frau für ´s Grobe

Die Frau für ´s Grobe

Unser Herr Bundeskanzler nimmt es ja mit der Gender-Gerechtigkeit nun wirklich ernst.  In der letzten Regierung war in dieser Rolle meist Gernot Blümel zu sehen.  Aber selbst da durfte teilweise auch schon die Frau Landwirtschaftsminister als weibliches Exponat ran.

Heimarbeit einst und jetzt

Heimarbeit einst und jetzt

Einst: es war in den Sechzigern des letzten Jahrhunderts mitten in unserem Wohnzimmer.  Überall standen Schachteln mit verschiedenen Plastikteilen herum.  Jeden Tag wurden ein paar Kartons weggebracht und neue geholt.
Heimarbeit!  In einer nahegelegenen Fabrik wurden Kunststoffspritzgussteile hergestellt.  Die Fertigung und Automatisierung war damals nicht so ausgereift wie heute und so waren manuelle Nacharbeiten erforderlich.  

Jesus teilte seinerzeit Brot, wir teilen heute Unsinn

Was damals wie heute gleich ist, das Teilen findet vor einer Menschenmenge statt. Damals hatten die Menschen Hunger im eigentlichen Sinn des Wortes.  Wonach hungern die Menschen heute, wenn sie alte Wahlscheibentelefone oder sonstigen Tand auf Facebook posten und darum bitte, das zu teilen, wenn sie so etwas auch noch benutzt haben. 

Sollen Bäuerinnen und Bauern faire Preise für ihre Produkte bekommen?

Sollen Bäuerinnen und Bauern faire Preise für ihre Produkte bekommen?

Diese Frage stellt die Frau Landwirtschaftsminister.  Die Frage ist vermutlich absichtlich geschlossen gestellt, um ein einfaches "ja" als Antwort zu bekommen.  Wer will den nicht fair sein?  Wer wagt es, mit "nein"  zu antworten. 

Heiliger St. Florian beschütze mich....

Heiliger St. Florian beschütze mich....

..... zünd´ andere an. 
Das so genannte "Floriani-Prinzip" besagt ja, eventuellen Gefahrensituationen oder Problemstellungen nicht selbst zu begegnen, sondern es auf andere abzuschieben. Österreich hat diese Verhaltensweise beinahe zur Vollkommenheit entwickelt.

Einkaufswunderwelt - drei Episoden

Einkaufswunderwelt - drei Episoden

Ich möchte euch drei kurze Geschichten zu Einkaufserlebnissen schildern.  Mir geht es nicht darum, jemanden in den Himmel zu heben oder zu verdammen, darum nenne ich vorab weder Marken noch Geschäftsnamen.

Wen es dennoch interessiert, der erfährt es auf Nachfrage direkt.

Wer zahlt, schafft an - oder doch nicht?

Wer zahlt, schafft an - oder doch nicht?

Die so gut wie jedem Österreicher geläufige Redensart "Wer zahlt, schafft an."  trifft doch meist zu. Ja, meistens, aber nicht immer. Wo sie nicht mehr so richtig zu trifft, ist die neue österreichische Gesundheitskasse.

1700 € Netto Mindestlohn sind zuviel?

1700 € Netto Mindestlohn sind zuviel?

"Klein- und Mittelunternehmer können sich das wahrscheinlich nicht leisten..."  Dieses Argument wird sofort insTreffen geführt, wenn es um höhere Bezahlung der "schlechtest bezahlten Jobs" geht.  Alle, auch die Lohnkosten zahlt letzten Endes der Konsument, egal wie groß oder klein der Betrieb ist. 

Wo bleibt die europäische Suchmaschine?

Wo bleibt die europäische Suchmaschine?

Wann beginnt Europa endlich den amerikanischen Internetriesen die Stirn zu bieten.  Nein - ich  meine nicht mit Digitalsteuern,  sondern mit Infrastruktur und Diensten.

75 Jahre danach - was geht mich Auschwitz an ?

75 Jahre danach - was geht mich Auschwitz an ?

Immer wieder hört man "Das betrifft mich nicht! - Das geht mich nichts an! - Da war ich noch gar nicht auf der Welt! - Das waren die Generationen vor mir!"  und ähnliche Argumente, wenn es gilt, sich dem Themenbereich Holocaust, Nationalsozialismus, Judenverfolgung zu stellen.

Der Kulturkampf ums Auto

Der Kulturkampf ums Auto

ORF-TVTHEK-LINK

"Im Zentrum" lieferte wieder einmal ein ernüchterndes Bild mancher unserer Gesellschaftsvertreter.

Der Vertreter der KFZ-Branche wurde seiner Rolle zu 120% gerecht, was das Lobbying für seine Klientel betrifft.
Argumentativ in die Enge getrieben, zog er sich dann auf 0,16% Beitrag Österreichs am weltweiten CO² Ausstoß, der daher völlig egal sei, zurück.

Weitere Blogbeiträge im Archiv

Teilen hilft - steht schon in der Bibel!