Verpassen Sie keinen neuen Beitrag!
JETZT ABONIEREN!

_

Heiliger St. Florian beschütze mich....

Erich Kapfenberger (erich) on 05.02.2020

..... zünd´ andere an. 
Das so genannte "Floriani-Prinzip" besagt ja, eventuellen Gefahrensituationen oder Problemstellungen nicht selbst zu begegnen, sondern es auf andere abzuschieben. Österreich hat diese Verhaltensweise beinahe zur Vollkommenheit entwickelt.

Damit nicht genug, wir beherrschen auch die Perversion dieser Einstellung tadellos.  Was ich damit meine?   "Wenn es wir nicht machen, machen es die anderen, also ist es egal"  Also tun wir Dinge wider besseren Wissens, ehe uns jemand damit zuvor kommt. Wenn es schon Schwachsinn ist, dann soll es wenigstens unserer sein!  Aber genug davon, konzentrieren wir uns lieber wieder auf ersteres Verhaltensmuster.  

Das beginnt bei Kleinigkeiten. Wir holen uns im Supermarkt die vermeintlich frischere Ware ganz hinten aus dem Regal und lassen das alte Produkt dem nächsten Kunden.  Das trägt übrigens mit dazu bei, dass so viele Lebensmittel entsorgt werden.  Darüber können wir uns dann wieder empören, also doppelt effektiv. Wir freuen uns über die eigene Schlauheit und können noch auf die anderen den Zeigefinger richten. (Ich erwische mich manchmal selbst dabei, Sie dürfen mir also ruhig böse sein, wenn Sie sich ertappt fühlen.)

Was im Kleinen so wunder bar funktioniert, klappt jedoch auch in großem Stil. 
Da soll z.B. eine Überlandstromleitung errichtet werden, oder gar irgendwo ein Windenergiepark entstehen.  Schon steht der heilige St. Florian übermächtig im Weg.  Klar wollen, wir dass der Strom aus der Steckdose kommt - und zwar verlässlich!  Erst recht müssen wir das eine oder andere Wildtier schützen, aber das 2€-Hendl im Supermarkt ist toll.   
Da hat man als kleine Bürgerinitiative endlich mal die Gelegenheit, es den Großen zu zeigen und das noch mit einem Umweltmascherl erster Güte! 
Apropos Umwelt. Hat das Klima nichts mit unserer Umwelt zu tun?  Brauchen wir nicht moderne Infrastruktur um dem Klimawandel wenigstens etwas entgegen zusetzten?   

Irgendwie kommt mir das vor,  als würden wir die Feuerwehr daran hindern wollen, die Leiter auszufahren, um uns von dem morschen Ast zu holen, auf dem wir sitzen und bemühen dazu noch einen Heiligen.

 

Back

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (not public):

Kommentar :

Prüfziffer:
17 minus 6  =  Bitte Ergebnis eintragen

Weitere Blogbeiträge im Archiv

Teilen hilft - steht schon in der Bibel!