Schön, dass Sie sich für meine Seite interessieren. 
Teilen Sie sie mit Ihren Freunden und Bekannten,
wenn sie Ihnen gefällt.
DANKE!

_

Klimasünden, CO2 und sonstige Märchen

Erich Kapfenberger (erich) on 11.02.2020

Der Klimawandel ist da. Der Klimawandel ist offensichtlich.  Das steht selbst für die meisten von denen außer Streit, die das nicht als menschengemacht ansehen. Gehen wir mal von der Annahme aus, dass das tatsächlich völlig ohne unser Zutun erfolgt und wir daher auch nichts dagegen unternehmen können.

Was bliebe dann ohne die "gottgewollte" Klimaänderung? 

Hätten wir nicht trotztdem eine verpestete Luft in den Städten?
Hätten wir nicht trotzdem Verkehrschaos und Parkplatzprobleme? 
Hätten wir nicht trotztdem industrieverseuchte Gewässer? 
Hätten wir nicht trotzdem ein Artensterben in vielen Bereichen? 
Hätten wir nicht trotzdem die Folgen von Tschernobyl und Fukuschima?
Hätten wir nicht trotzdem ....ja es gibt noch genug weitere Gründe darüber nachzudenken, wie wir mit unseren Ressourcen umgehen,
denn all diese Umstände sind unumstritten von uns selbst verursacht - in den letzten 2 Jahrhunderten und nicht Millionen von Jahren.

Sind unsere fossilen Rohstoffe nicht viel zu kostbar, um sie einfach durch den Schornstein oder den Auspuff zu jagen?
Klar mögen die Vorräte noch für einige Zeit reichen, aber die Erschließung dieser Vorkommen wird immer aufwendiger und gefährlicher. (Siehe Katastrophe im Golf von Mexiko) 
Irgendwann wird es nicht mehr wirtschaftlich sein, Erdöl einfach nur zu verbrennen. Es müssen also Alternativen umgesetzt werden - früher oder später.  Wir müssen aber nicht warten, bis wir den Planeten so verwüstet haben, dass der Klimawandel gar keine Rolle mehr spielt. 

Mit der Umsetzung dieser Alternativen können wir auch wesentlich zum Schutz unserer Umwelt und damit unserer eigenen Lebensqualität beitragen.  Klarerweise wird das mit Veränderungen für jeden einzelnen einher gehen.  Manche haben Angst davor. Veränderung findet aber in jedem Fall statt.  Wir sollten also danach trachten, dass alle davon profitieren und das nicht nur in wirtschaftlichem Sinne. 

Schlussendlich hilft es vielleicht auch dem Klima auf unserem Planten, falls die Wissenschaftler und Forscher doch nicht alle unrecht haben sollten.

 

 

 

Back

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (not public):

Kommentar :

Prüfziffer:
3 mal 4  =  Bitte Ergebnis eintragen

Teilen hilft - steht schon in der Bibel!